Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zum Kaffee   James   Der Treuhund  Klärchens Apfelstreuselkuchen

Herbst

Spaziergang mit Nadja und Sammy in Luenebelt-Moorfeld.Spaziergang mit Nadja und Sammy in Luenebelt-Moorfeld.

in der Stadt, und immer wieder lockt uns die Sonne hinaus in die Natur, um bei mindestens 10.000 Schritten pro Tag das gute Wetter zu genießen - denn schlechtes Wetter gibt es bekanntlich ja nicht, nur falsche Kleidung. An die ständig wiederkehrenden Unwetterwarnungen haben wir uns ja mittlerweile etwas gewöhnt, darauf verzichten würden wir aber dennoch gerne. Also sollten wir jede Gelegenheit nutzen, unser Leben nach draußen zu verlagern, wer hat, also den eigenen Balkon, die eigene Terrasse oder sogar den eigenen Garten zu belagern, um auszuspannen und reichlich Vitamin D zu tanken. Hierzu können wir selbstverständlich auch all die Menschen einladen, die uns lieb und wichtig sind, um mit ihnen die Freuden und Vorzüge der Freiluftkultur zu genießen.

Da wäre so ein kleines Treffen bei einem Stück selbstgebackenem Kuchen doch schon mal eine gute Motivation, die Sonnencreme mit dem entsprechenden Lichtschutzfaktor bereitzustellen. Und wer noch keine Idee hat, was er anbieten möchte, auch für den haben wir etwas tiefer unten ein Rezept für einen leckeren Apfelsteuselkuchen hinterlegt. Dieser lässt sich mit wenig Aufwand kinderleicht zur aktuellen Jahreszeit dekorieren. Dazu passt nicht nur Kaffee, sondern auch Kakao oder Tee. Wer mag, der kann natürlich auch das eine oder andere kühle Erfrischungsgetränk zu sich nehmen. Alternativ gibt es die Seite "Kekse", auf der wir zwei leichte Keksrezepte haben, die nicht nur Kinder gerne backen, und auf der Seite "Leberwurstkekserl" gibt es ein leckeres Keksrezept für unsere treuen Wegbegleiter. Bei dieser Gelegenheit können wir auch mal wieder die Menschen besuchen, die wir schon viel zu lange nicht mehr gesehen und gesprochen haben. Also auf, Telefon schnappen und anrufen oder eine kurze SMS/MMS/eMail usw. absetzen, und schon steht dem gemütlichen Beisammensein nichts mehr im Wege. Vielleicht hat ja jemand die gleiche Idee oder auch gerade diese Seite gelesen, dann müsste sich jetzt gleich das Telefon, das Handy oder der PC mit einer neuen Nachricht melden. Also, rangehen, Termin abstimmen, und ab zum Sommerzeit-Kaffeeplausch.

    nach oben

 ZUM KAFFEE
 
Die Kuh, die einen Euter trägt,
hat täglich Angst, dass sich die Zitzen,
wenn sie sich auf die Seite legt,
an irgendetwas spitzem ritzen.
 
Doch hätten Kühe blecherne Hosen,
gäb`s Milch stets aus Konservendosen. 

© by Balthasar Luenebelt


 nach oben

Auch zum Kaffee

Klärchens Apfelstreuselkuchen
Arbeitszeit: ca. 25 Minuten
Backen: ca. 50 Minuten
Zutaten:
- Ein gutes Kilo säuerliche Äpfel
- 2 Esslöffel Zitronensaft
Für die Streusel:
- 200 Gramm Butter oder Pflanzenmagarine
- 125 Gramm Zucker
- 1 Prise Salz
- Zimtpulver
- 250 Gramm Mehl
- 50 Gramm fein gehackte Haselnüsse
Für den Teig:
- 250 Gramm Butter oder Pflanzenmagarine
- 150 Gramm Zucker
- 5 Eier
- 375 Gramm Mehl (halb Weizenmehl 405, halb Vollkornmehl, macht locker)
- 1 Päckchen Backpulver
- 75 ml Milch
Außerdem:
- 2 Esslöffel brauner Zucker
Zubereitung:
1. Ofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln. Für die Streusel Butter mit Zucker, Salz, etwas Zimt, Mehl und Haselnüssen verkneten. Zu Streuseln verarbeiten, kalt stellen.
2. Für den Teig die Butter mit Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren und die Masse zu einer hellgelben Creme schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
3. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Fettpfanne des Backofens streichen. Die Apfelspalten darauf verteilen, mit den Streuseln bedecken. Den braunen Zucker darüber streuen und den Kuchen auf der mittleren Einschubleiste ca. 45 bis 50 Minuten backen. Pro Stück ca. 340 kcal.
© by Klärchen Luenebelt

 

James, unser Liebling, ist am 7.Oktober 2015 von uns gegangen

 Nichts auf dieser Welt wird ihn ersetzen können.

Er fehlt uns - immer und überall.

Die beste Krankheit taugt nichts.

 
Wo kommt die Maus?Wo kommt die Maus?
 

nach oben


Einsame Waldwege hatten schon immer eine große Anziehungskraft auf uns, doch besonders romantisch wird die Einsamkeit erst, wenn uns jemand begleitet.
Wer also in Begleitung durch den Wald geht, sollte Halsband und Leine nicht vergessen.
Vorausgesetzt, er führt einen Hund mit.

DER TREUHUND

Der Hund ist stets dem Menschen treu,
las ich auf einem Brette.
In roter Farbe, nicht mehr neu,
hing’s über einem Bette.

Darunter lag, schon alt und grau,
ein edler Irisch Setter.
Die Treue nahm er sehr genau,
er schlief, bei jedem Wetter.

Fazit :

Der Hund ist von Natur aus schlau,
es gibt verschiedene Rassen.
Die einen dienen dem Menschen treu –
die anderen nehmen's gelassen.
 

© by Balthasar Luenebelt

 


Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?